Geschichte

  der Vienna Swingers
 
1979
beginnt der US-Caller Ray Myers in der Vienna International School mit acht Leuten (einem Square) Square Dance zu unterrichten. Er nennt die Gruppe Vienna Swingers.
 
1980
gibt es bereits ein Badge. Der Club tanzt in verschiedenen Lokalen, Schulen und Kirchensälen. Johann Kafka ist der erste Präsident der Vienna  Swingers.
 
1984
wird ein begeisterter junger Mann graduiert, Gerald Engel. Er wird neben Ray der Jungcaller der Vienna  Swingers.
 
1985
schon Unterrichtet er im Gymnasium im 12. Wiener Bezirk seine erste Class. Eva Rehberger (Janis) ist zu dieser Zeit Präsidentin.
 
1987
finden die Vienna Swingers endlich im Österreichischen Touristenklub (ÖTK) in der Bäckerstrasse 16 eine dauerhafte Bleibe, werden eine Gruppe des ÖTK und tanzen jeden Montag im schönen Festsaal des Klubs.
 
1988
verlässt Ray aus beruflichen Gründen Österreich und Gerald übersiedelt ins Waldviertel, wo er selbst 2000 einen neuen Club gründet, die Silva Nortica. Doch die Vienna Swingers haben großes Glück. Paul Baden aus Minnesota, Lehrer an der Vienna International School, kann nahtlos übernehmen und wird für die nächsten sieben Jahre unser Caller. Das Tanzlevel steigert sich auf Plus und die Mitgliederzahl wächst auf 70 TänzerInnen an.
 
1992
übernimmt Valerie Mach (Puppi) das Amt der Präsidentin. Im gleichen Jahr startet Angela Wieder mit einer Round-Dance-Gruppe, ebenfalls im ÖTK, die sie bis 2009 mit 20 bis 25 TeilnehmerInnen leitet. Im selben Jahr ist mit einem Wochenende Tanzen und Skifahren in Oberwölz auch der zarte Beginn der Skiweek.
 
1993
werden schon vier Tage daraus und
 
1994
ist die erste volle Skiweek in Oberwölz mit Caller Dave Preskitt.  Fünf Jahre bleiben wir Oberwölz treu und haben internationale Caller wie Dirk Loomans, Thorsten Hubmann, Joe Kromer und Robert Björk. Dann haben wir das Quartier gewechselt und ziehen für drei Jahre auf die Flattnitz. Die folgenden Jahre bis zumindest 2015 findet die Woche in Stadl an der Mur statt. Helmut Wieder ist der Organisator und Mickey Braithwaite ist seit Ende der Neunziger unser Caller. Als dann
 
1995
Paul Baden nach Amerika zurückkehrt, steht bereits Helmut Wieder, der schon zuvor gemeinsam mit Paul Caller-Erfahrung gesammelt hat, in den Startlöchern, um die Vienna Swingers weiter zu betreuen. Da er aus beruflichen Gründen nur alle 14 Tage kommen kann, müssen wir uns um einen zweiten Caller umsehen. Den finden wir
 
1996
mit Jirka Scobak aus Bratislava. Es folgen sehr aktive Jahre mit vielen Demos, Fernsehauftritten und Balleröffnungen. Unsere reisefreudigen Mitglieder besuchen viele Clubs, Special Dances und Conventions. Der Bogen spannt sich über Deutschland bis in die USA, Kanada und Japan. Als Mitglieder des Österreichischen Touristenklubs sind unsere jüngeren Mitglieder auch sportlich sehr aktiv. Klettern, Bergsteigen und Skitouren werden unternommen.
 
1998
graduieren wir mit der achtjährigen Johanna Kafka nicht nur unser jüngstes Mitglied, sondern infizieren auch Heinz Klingen anlässlich einer Skitour mit dem Square-Dance-Virus. Er startet einen sagenhaften Durchmarsch. Nach etwas Nachhilfe-Unterricht steigt er in den laufenden Kurs ein und wird noch im gleichen Jahr in Mainstream bei den Vienna Swingers graduiert.
 
2000
hält das A-Level bei den Vienna Swingers Einzug. Eine Gruppe fährt zum Square- und Round-Dance-College nach Cham, auch Heinz ist dabei und 2002 tanzt er bereits A2.
 
2001
wird Jirka unser Caller für A1 und gemeinsam erarbeiten wir uns das A2-Programm. Seither gestaltet er für uns jeweils dienstags im 14-Tage-Rhythmus die A-Abende.
 
2003
startet Heinz seine Caller-Kariere bei den Vienna Swingers. Vorerst callt er nur die Sommer-Clubabende, um Praxis zu bekommen und die vielen Wien-Besucher zu betreuen.
 
2004
kommt der australische Spitzen-Caller Brian Hotchkies erstmals zu Besuch und ist so begeistert von den Vienna Swingers, dass er bald danach Mitglied in unserem Club wird.
2004 ist auch das Jahr der ersten Ferris Wheel Party. Wir veranstalten unser Special-Dance bis inklusive 2015 schon zwölfmal immer zu Pfingsten – zuerst im Jugend-Gästehaus Brigittenau, dann in der Danube International School und seit 2008 im Bundessport- und Freizeitzentrum Südstadt. Getanzt wird jeweils in zwei Hallen und außer unseren zwei Club-Callern Heinz und Jirka  laden wir immer zwei internationale Caller ein wie etwa Dave Preskitt, Joe Kromer, Thorsten Geppert, Sandy Bryant, Barry Sjolin, Stefan Förster, Paul Bristow, Reine Hjärtström, Johnny Preston, Joachim Rühenbeck und Ken Ritucci.
 
2008
beendet Helmut Wieder krankheitshalber seine Caller-Tätigkeit bei den Vienna Swingers und Heinz, der sich in verschiedenen Caller-Schulen weitergebildet hat, ersetzt ihn. Abwechselnd mit Jirka gestaltet er seither jeden Montag die Clubabende der Vienna Swingers in den Levels Plus, Class und Mainstream. Auch Conny Klingen hat eine Caller-Ausbildung und unterstützt ihren Ehemann Heinz seit Jahren beim Callen.
 
2011
wurde zu unserer großen Freude auch der schwedische Caller Reine Hjärtström Mitglied der Vienna Swingers und zugleich auch ein Freund. Er trägt bei Veranstaltungen in seiner Heimat und im Ausland unser Badge mit Stolz. Am 25. Oktober
 
2014
feiern wir 35 Jahre Vienna Swingers. 101 Gäste, Vienna Swingers und Mitglieder befreundeter Clubs erleben unseren Reine als Stargast sowie in einer Zeitreise alle unsere Caller und Cuer live oder in Bild und Ton.

Comments are closed.